PETRA

RICHAR

Das letzte Bild.

 

DIE KINDER VOM SPIEGELGRUND.

Der Ausgangspunkt meiner Arbeit ist das letzte Bild - das jeweils letzte Photo der Kinder vom Spiegelgrund, das letzte Mal, dass diese Kinder noch lebendig abgebildet sind. Bei meiner zeichnerischen Umsetzung verändere ich dieses Bild, indem ich die Augen des abgebildeten Kindes schließe. Ich nehme also den Akt des Augenschließens bei Toten vorweg und wende ihn auf das letzte Bild an. Eine Vorwegnahme des Todes. Eine Erweiterung. Kein Totenbildnis.


The starting point of my work are last pictures of the children from Spiegelgrund, i.e., victims of the euthanasia efforts of the nazi regime in Vienna`s main psychiatric clinic.  In my drawings I change these pictures by closing the childrens` eyes. I thus anticipate the act of closing a dead person´s eyes and apply this gesture to the last picture. An anticipation of death. An extension. Not a death portrait.


2010. DAS LETZTE BILD. Die Kinder vom Spiegelgrund. graphite/carton, each 10 x 7,5 cm